Automatische Updates unter WordPress


Früher hatte ich meinen Blog direkt bei WordPress gehostet. Aus Gründen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann zog ich irgendwann zu Byethost um. Ist zwar nicht der schnellste Webspace, kostet dafür aber auch nichts 🙂 Allerdings konnte ich seit diesem Tag die Autoupdate Funktion für meine Plugins nicht mehr nutzen. Bei Google-Analytics oder meinem Kram war das durchaus zu verschmerzen. Da ich nun aber diese Spamfilter nutze, möchte ich diese Plugins doch aktuell halten. Ich bekam immer die Meldung wp-content not found nachdem ich die Zugangsdaten für FTP eingetippt hatte. Auf dieser netten Seite fand ich dann die Lösung.

Einfach diese paar Zeilen in die wp-config.php hängen und alles wird gut 🙂

/** Override default file permissions */
if(is_admin()) {
add_filter('filesystem_method', create_function('$a', 'return "direct";' ));
define( 'FS_CHMOD_DIR', 0751 );
}

Im Endeffekt wird nur ein chmod auf das WordPressverzeichniss gemacht.

Wer mit dem chmod nichts anfangen kann und ein ordentliches OS am Start hat (schließt sich irgendwie XOR-mäßig aus), sollte einfach mal „man chmod“ in sein Terminal tippen 🙂

Bild von  Peregrino Will Reign via Flickr
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s