IPad gewinnen


Mobiles Internet verlost ein Ipads und Ich will es :).

Wer mal in die prekäre Lage kommt Rollenhaftetiketten im Internet zu ordern sollte sich Etikett.de unbedingt anschauen. Nebenbei verlost die Seite ein Ipad 2:).

Bei Cewe Fotobuch gibts tolle Fotobücher zu allen Anlässen. Wer ein Fotobuch kaufen möchte sollte es dort kaufen. Auch auf dieser Seite kann man ein iPad gewinnen.

Veröffentlicht unter gewinnspiele | 2 Kommentare

Playstation 3 gewinnen


Bei Blurayandgames.de gibt es ein Gewinnspiel für Blogger.

Mann kann eine Playstation 3 und das Spiel Little Big Planet gewinnen.

Schaut’s euch an:).

Veröffentlicht unter gewinnspiele | Kommentar hinterlassen

IPhone gewinnen


Konsumhurentest #1

Die Seite http://www.iphoneteam.de/ verlost IPhones vom Typ IV und noch allerhand anderen Kram. Schaut doch einfach mal auf der Seite vorbei.

Die Aktion geht noch bis zum 30.10.2010

Veröffentlicht unter gewinnspiele | Kommentar hinterlassen

Strg + c in einem Bash Skript abfangen


Ab und an benötigt man eine neue public IP, sei es um irgendwelche Seiten mit nervigen Ref-Links auszutricksen oder weil einem die aktuelle Zahlenfolge nicht gefällt;).

Ich erledige das seit Ewigkeiten mit ein paar Curl Befehlen die in ein Skript gepackt sind. Gerade eben hatte das Skript jedoch versagt. Nachdem mit Strg+ c den Ablauf abgebrochen hatte war die Leitung getrennt. Die Kabelomi trifft keine Schuld, der Connect Befehl lief einfach nicht durch. Mit dem Befehl „trap“ kann man das Problem aus der Welt schaffen:

#!/bin/bash
# traptest.sh

trap "echo Booh!" SIGINT SIGTERM
echo "pid is $$"

while :			# This is the same as "while true".
do
        sleep 60	# This script is not really doing anything.
done

Statt den User zu erschrecken wird einfach eine Funktion aufgerufen die die Verbindung herstellt.
Wer auch keine Lust hat bekannte mit Ref-Links zu nerven kann sich das Skript anschauen. Ich habe es auf meiner zentralen Müllhalde abgelegt.

Veröffentlicht unter bash, linux, schlaue tipps für dein Leben, surfen, ubuntu | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Wo bleiben die Aprilscherze im Netz?


Habe ich mich heute mehr als einmal gefragt. Letztes Jahr gabs noch viel zu Lachen. Ubuntuusers wurde von Goggle übernommen und im Ikhaya gabs eine ellenlange Liste mit Scherzen. Aber heute? Der als notorischer Komiker bekannte Linuxnetzer bekam von seinem imaginären Sohnemann Justin Noah Ubunterhosen geschenkt aber sonst machten sich die Scherze leider rar.

Mein persönliches Highlight für diesen Tag erlebte ich vor 5 Minuten, da wurde ich von meinem Browserplugin Adblock+ auf ein neues Produkt aufmerksam gemacht: Adblock Freedom, der Werbeblocker für das real Life. Wer sich für den Betatest bewerben will muß zuerst seine Kreativität an der Schreibfeder beweisen:).

Was war für euch heute die lustigste Meldung die durchs Netz ging? Lebe ich hinter dem Mond, oder gab es heute wirklich nicht viel zu lachen?

 

Veröffentlicht unter schlaue tipps für dein Leben, ubuntu | Verschlagwortet mit , | 10 Kommentare

Addon der Woche: RSS Subscriptions with FEED für Chromium


Es könnte durchaus sein, daß ich schon des öfteren hier niedergeschrieben habe, daß Chromium der Browser meiner Wahl ist. Argument #1 dafür ist die bessere Performance gegenüber Firefox. Die Tage ist ja Version 4 des Mozilla Browsers herausgekommen und ich mußte mit Entsetzen feststellen, daß das Icon zum Abonnieren von Feeds weggefallen ist. Bis vor 15 Minuten nutze ich Firefox fast nur noch um neue RSS Abonnements in Liferea hinzuzufügen da Chrom{e, ium} diesen Button nicht hat. Um weiter bequem Feeds zu abonnieren muß eine Lösung her.

Firefox 3.6, 4.0 und Chrome + Addon im Icon Vergleich

Der rote Knopf in der Adressleiste läßt sich  mit wenig Aufwand nachrüsten. Das Howto habe ich bei Ubuntuforums.org gefunden:

1. Den gconf-editor Starten und nach ‚feed‘ suchen

2. Kommando für den individuellen Reader anpassen. Ich nutze Liferea.

3. Schauen ob die Checkbox bei enabled gesetzt ist.

4. Plugin installieren. (Link)

5. Die Default Application zum Abonnieren wählen

5.Weiterarbeiten als sei nichts gewesen. 🙂

 

Veröffentlicht unter linux, surfen, ubuntu, Uncategorized, webkrams | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

2 Tage mit G-MoN in der Hosentasche


Direkt in der Hosentasche hatte ich es nicht, sondern auf dem Mobiltelefon. Bei G-MoN handelt es sich um einen W-Lan Scanner für die Android Plattform. G-MoN protokolliert alle gefundenen Netzwerke in einer CSV Datei. Dank GPS Unterstützung werden auch die Positionen aufgezeichnet. Auf dem Telefon kann man sich auch einiges zu den generierten Daten anschauen. Screenshots dazu gibt es im Android Market.

Ich habe das Programm die App einfach 2 Tage lang laufen lassen um mal zu schauen von wievielen W-Lan’s ich so umgeben bin. Mit dem OpenOffice Pendant zu Excel habe ich dieses schöne Kreisdiagramm gebastelt:

 

Veröffentlicht unter android | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen